Interview zum Thema Maklerpools-Service / Betreuungsaufwand

procontra Interview zum Thema Maklerpools-Service/Betreuungsaufwand

 

Servicedienstleistungen sind für Makler ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl ihres Maklerpools. Dazu gehört auch, die Erwartungshaltung bei jeglichen Fragen rund um die Uhr und zeitnah eine Auskunft zu erhalten.

procontra: Ist diese Erwartungshaltung gerechtfertigt?

 Boris Beermann: In der heutigen schnelllebigen Zeit ist diese Erwartungshaltung gerechtfertigt. Wir alle wünschen uns doch, bei einer Frage auch schnellstmöglich eine Antwort zu erhalten. Müssen wir lange warten, sehen wir uns nach einer Alternative um.

Deshalb können uns Anfragen jeglicher Art auch rund um die Uhr erreichen. Dafür stehen unseren Maklern auch außerhalb unserer Geschäftszeiten online im AMEX Partnerportal unser Feedback-Formular, E-Mail-Adressen sowie ein Anrufbeantworter für telefonische Anliegen zur Verfügung. Während der Geschäftszeiten stehen unsere kompetenten Mitarbeiter gerne auch persönlich mit Rat und Tat zur Verfügung.

procontra: Zu welchen Themen (Vertriebsunterstützung, Abrechnung, Bestände etc.) und über welche Kanäle (Telefon, Webformular, Email) treffen bei Ihnen die Makleranfragen überwiegend ein?

 Boris Beermann: Überwiegend erhalten wir Makleranfragen zu den Themen Vertriebsunterstützung, Abrechnung, Angebotsanfragen usw. per Telefon. Der Makler möchte bei diesen Themen einfach schnellstmöglich eine Antwort erhalten oder sein Problem geklärt wissen.

An zweiter Stelle folgt dann aber auch gleich die Kontaktaufnahme per E-Mail. Das betrifft hauptsächlich Themen wie Bestandsübertragungen, Schadenmeldungen, Anbindungen, usw. Dinge, die so oder so eine schriftliche Mitteilung erfordern oder auch nicht so dringlich sind.

Das Feedback Formular im Partnerportal wurde erst vor wenigen Wochen aktiviert und bisher noch nicht so häufig genutzt, gewinnt aber so langsam an größerer Beliebtheit.

 procontra: Mit welcher personellen und technischen Infrastruktur versuchen Sie diese möglichst effizient abzuarbeiten?

 Boris Beermann: Wir beschäftigen derzeit 40 kompetente Mitarbeiter, die sich während unserer Geschäftszeiten rund um die Uhr um die telefonischen Anliegen unserer Makler kümmern. Ebenso ist unser Backoffice hervorragend besetzt um die Flut an E-Mails die uns täglich erreicht abzuarbeiten. Nichtsdestotrotz ist die Technik ein unverzichtbares Mittel geworden. Hier stellen wir mit zahlreichen Vergleichsrechnern zu verschiedenen Themen, sowie Plattformen wie unserem Kundenmanager dem Makler ein unterstützendes Hilfsmittel zur Verfügung.

procontra: Registrieren Sie aufgrund steigender Komplexität und Anforderungen an den Makler eher eine Zunahme oder aufgrund fortschreitender Digitalisierung eine Abnahme der Makleranfragen in Ihrem Haus fest?

 Boris Beermann: Wir können nicht feststellen, dass die Anfragen aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung zurückgegangen sind. Der Faktor „Mensch“, der noch persönlich berät und unterstützt steht auch weiterhin im Vordergrund.

procontra: Wo sehen Sie weiteres Potenzial die Bearbeitung zu automatisieren. Welche Pläne gibt es dazu eventuell schon?

 Boris Beermann: Spezial in der Übertragung von Daten bei Abrechnungen zum Beispiel gibt es noch weiteres Automatisierungs-Potential. Hier sind wir gerade dabei auf ein anderes Verwaltungsprogramm umzustellen, was aber noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen wird.

 

Zum Unternehmen:
Die AMEXPool AG ist als Maklerpool/Deckungskonzeptmakler Spezialist für nahezu alle Bereiche der gewerblichen und privaten Kompositsparten, das Kfz-Geschäft, für Personenversicherungen, Baufinanzierungen und Bausparen. Mit derzeit über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Unternehmen aus dem badischen Buggingen bundesweit mit großem Erfolg tätig. Aktuell hat die AMEXPool AG etwa 300.000 Versicherungsverträge in der Verwaltung und kooperiert mit mehr als 5.000 Versicherungsmaklern, die von über 38 Jahren Branchenerfahrung, erstklassigen Serviceleistungen und einer umfangreichen Online-Plattform profitieren. Die Eigenkapitalquote lag im Geschäftsjahr 2016 bei über 50 Prozent. Bei den Umsatzerlösen konnten in den vergangenen Jahren fast immer Wachstumsraten im ein- bis zweistelligen Bereich erwirtschaftet werden. 


© 2018 AMEXPool AG
Login Partnerportal

Login Partnerportal

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen